ECLIPSE SEASON

Ihr Lieben, vielleicht wisst ihr es ja schon: Es ist ECLIPSE SEASON!

Daher möchte ich heute ein wenig astronomisches, aber auch astrologisches Wissen zur Vorbereitung auf den Neumond am 2. Juli um 21:16 Uhr mit Euch teilen, denn er wird von einer totalen Sonnenfinsternis begleitet. Und auch wenn sie nicht bei uns zu sehen sein wird (sondern nur in Teilen von Südamerika), ist sie meiner Meinung nach dennoch spürbar (wenn auch nicht so intensiv). (Der sehr bekannten Astrologe Ptolemäus war der Meinung, dass Sonnenfinsternisse nur dann wirken, wenn sie an dem betreffenden Ort auch sichtbar war, viele Astrologen – ich inklusive – sind aber anderer Meinung bzw. haben andere Erfahrung damit gemacht. Mich würde total interessieren was Eure bisherige Erfahrung damit ist?).

Aber wie ist dann die Wirkung von Finsternissen generell zu beschreiben?

Letzens habe ich ungefähr folgendes gelesen (leider weiß ich nicht mehr wo) was ich sehr stimmig fand: Finsternisse resetten unsere spirituellen Energien – erwarte also wundervolle Verwandlungen und tiefgreifende Abschlüsse (also im Sinne von Fertigstellungen oder Loslassprozessen).

Claudia von Schierstedt schreibt dazu:(Zitat aus ihrem Buch Finsternisse astrologisch deuten. Chiron Verlag, Tübingen, 1999.)

„Die qualitative Wirkung von Finsternissen lässt sich mit derjenigen von Pluto vergleichen. Man könnte fast sagen, dass Finsternisse in ihrer Wirkung für die antiken und mittelalterlichen Astrologen die Funktion des damals noch unentdeckten Planeten Pluto erfüllt haben. Im Gegensatz zu der häufig vertretenen Meinung, dass Finsternisse immer negativ seien, habe ich bei meinen Untersuchungen die Beobachtung gemacht, dass Finsternisse in erster Linie sehr kraftvoll, intensiv und transformierend wirken und zwar im angenehmen (positiven) wie im unangenehmen (negativen) Sinne. Ebenso wie bei Pluto-Auslösungen können Ereignisse, die mit Finsternis-Konstellationen im Zusammenhang stehen, sowohl schicksalhafte Tragödien als auch große Erfolgsgeschichten sein. Gemeinsam ist beiden Ereignissen, dass das Pendel des Schicksals weit, oft auch extrem ausschlägt.“

Wie ihr vielleicht schon wisst, findet eine Sonnenfinsternis dann statt, wenn der Neumond (also die Sonne-Mond-Konjunktion) einen Abstand von 1-10 Grad (mit Sicherheit eine totale Finsternis) bis maximal 19 Grad (partielle Finsternis) zur Mondknotenachse hat.

Der morgige Neumond auf 10° 37´ Krebs steht in Konjunktion (7°) mit dem aufsteigenden Mondknoten (= Nordknoten) und somit findet morgen eine totale Sonnenfinsternis statt.

Der Astrologe Werner Held meint, dass solche Sonnenfinsternisse am Nordknoten „zukunftsführender und positiver“ sind (als die am Südknoten), das macht natürlich sehr viel Sinn, denn der Nordknoten steht ja in der Astrologie für unsere spirituell-karmische Entwicklungsaufgabe oder die Ausrichtung/Thematik, die uns Erfüllung  schenkt.

Wikipedia definiert eine Sonnenfinsternis folgendermaßen (Zitat: https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfinsternis):  „Eine irdische Sonnenfinsternis oder Eklipse (altgriechisch ἔκλειψις ékleipsis „Überlagerung, Verdeckung, Auslöschung“) ist ein astronomisches Ereignis, bei dem die Sonne von der Erde aus gesehen durch den Mond teilweise oder ganz verdeckt wird. Der Schatten des Mondes streicht dabei über die Erde, was nur bei Neumond möglich ist. Sonne und Mond erscheinen einem Beobachter auf der Erde mit annähernd dem gleichen scheinbaren Durchmesser (durchschnittlich 0,52°), weshalb der Mond die Sonnenscheibe manchmal vollständig bedecken kann. Die bei solch einer totalen Sonnenfinsternis auf die Erde fallende Spur des Kernschattens des Mondes ist allerdings höchstens einige hundert Kilometer breit.“

Die amerikanische Astrologin Dana Gehardt hat auf Ihrer Seite MoonCircles.com sehr schön zusammen getragen (und ich habe es noch ein bisschen ergänzt) auf was Du achten kannst um festzustellen, wie stark Dich diese Sonnenfinsternis persönlich berührt/berühren wird.

  1. Als erstes kannst Du Dich fragen: wie intensiv, aufwühlend, durcheinanderwirbelnd oder „smooth“ und relaxed waren die letzten 2Wochen für Dich? Persönlich sehr starke, wirkungsvolle Finsternisse zeigen sich meist schon 2 Wochen vor der Finsternis in ihrem Einfluss und ihrer Wirkung auf unser Leben. (Sie schreibt – Zitat von https://mooncircles.com/will-strong-eclipse/ :“ Eclipses are change-makers that rattle our personal and collective cages. But rarely do they wait until eclipse day to unleash their surprises.  So if things are basically fine in your life, they’ll likely continue that way.”)
  2. Du kannst Dich noch einmal zurückerinnern wie Du die erste (partielle) Sonnenfinsternis in diesem Jahr (im Januar; am 6. Januar ganz genau ;)) – vor knapp 6 Monaten – erlebt hast. War diese Zeit im Januar ganz besonders herausfordernd? Oder war es relativ harmlos? Dieses Zurückblicken kann Dir helfen einzuordnen mit was Du jetzt rechnen darfst.
  3. Du kannst sogar noch weiter zurückblicken – in den Juli 2011 und Juli 2000 – denn damals fand das letzte Mal eine Sonnenfinsternis auf fast den gleichen Graden wie dieses Mal statt.
  4. Du kannst schauen welches Deiner Häuser durch die Neumond-Sonnenfinsternis aktiviert wird. Schau einfach in welches Deiner Häuser die 10°37´Krebs fallen. Dieser Lebensbereich würde dann ganz besonders angesprochen /betont. Welche Aspekte dieses Lebensbereichs wollen transformiert oder befreit werden?
  5. Als nächstes kannst Du überprüfen ob Du Planeten hast die in Konjunktion, Opposition oder im Quadrat zum Grad der Finsternis stehen. Das heißt in diesem Fall: hast Du Planeten im Zeichen, Krebs, Waage, Steinbock oder Widder die auf 9°- 13° stehen? Dann wäre das Thema dieses Planeten besonders relevant für diesen intensiven Neustart oder den kosmischen Los-lass-prozess. Auf sehr bedeutsam wäre es wenn Dein Aszendent, Deszendent, Imun Coeli oder Medium Coeli auf diese Grade (9-13°) im Zeichen Krebs, Waage, Steinbock oder Widder fällt. Grob könnte man sagen: umso mehr Planeten/Achsen in die Finsternis eingebunden sind umso spürbarer und intensiver/länger wird sie wirken.

Zur Deutung des Neumonds morgen Abend folgt dann morgen noch ein weiterer Post 🙂 bis dahin herzlichste Sternengrüße, Eure Luisa*

Allgemein Astrologie Mondzyklus Neumond

%d Bloggern gefällt das: