Mars durchwandert das Zeichen Zwilling

Nach dem Zeichenwechsel der Venus am 26. März, folgt heute am 31. März dann noch Kraftplanet Mars hinterher und wechselt für knapp 6 Wochen bis zum 16. Mai ins Zeichen Zwilling. Was das genau für uns bedeutet, wie Du diese Energie am besten für Dich nutzt und für was der Planet Mars eigentlich steht, das erfährst Du alles in meinem neuen Blogbeitrag.

Aber Moment – bevor ich Euch vertieft erläutere was uns in dieser Zeit erwartet, stellt sich vielleicht erstmal die Frage, um was es eigentlich bei dem Planeten Mars geht?

Kurz und knackig gesagt: Mars ist der Planet der Vitalität, der Antriebskraft. Er symbolisiert unseren Wunsch Ziele zu erreichen und steht für unsere Willenskraft und den Impuls etwas zu beginnen und umzusetzen. Er ermöglicht uns, uns auch gegen Widerstände durchzusetzen und unseren persönlichen Weg zu gehen. Er ist essenziel um zu überleben. Zudem spielt er auch eine zentrale Rolle im Erleben und Ausleben unserer Sexualität (er zeigt an was wir leidenschaftlich wollen und begehren). Zu Beginn meines Astrologiestudiums war ich von Mars erst einmal nicht so angetan, schließlich steht dieser Planet wie kein anderer für Egoismus, Aggression und Krieg (Mars ist ja der Kriegsgott). Allerdings bedeutet Aggression ja erst einmal (wörtlich übersetzt)„sich zubewegen“ auf etwas  bzw. „sich nähern“. Darin liegt erst einmal per se nichts Negatives. Denn eins ist ganz klar: wir brauchen unsere Tatkraft, um etwas zu erreichen (auch wenn wir sie einsetzen um Frieden zu stiften und die Welt zu verändern).

Ich würde Mars mittlerweile daher auf keinen Fall einfach nur als Symbol für Jähzorn, Tyrannei, Destruktivität und Streit sehen – das ist eben nur die eine wenig bewusst gelebte, ausagierende Seite. Zentral erscheint mir allerdings, dass unsere Kraft und unser Wirken an eine höhere Sache, eine Idee oder ein (flexibles, nicht fanatisches) Ideal angebunden ist. Astrologisch gesprochen – an unsere Sonnen-Identität. Erst dann kann sie wirklich ihr größtes Potenzial entfalten und richtet sich weder unangemessen nach außen gegen andere noch in der Unterdrückung gegen uns selbst. Das ist natürlich eine Lebensaufgabe und nicht mal so eben umzusetzen, aber die Mühe ist es wert, würde ich sagen.

Aber kommen wir zu Mars im Zeichen Zwilling:

Kosmisch gesehen werden jetzt Deine Neugier und Dein Interesse für alle Formen von Informationen und Gespräche doppelt entfacht. Vielleicht gehst Du gleich nochmal in Deine Lieblingsbuchhandlung, schaust Dich nach neuen Podcasts oder spannenden Interviews um oder aber bei Dir steht mehr an selbst ins Schreiben zu kommen oder Du möchtest mehr Unterrichten, um Dein Wissen weiterzugeben. Für beides ist diese Zeitqualität optimal.

Der Kraftplanet Mars im Zeichen Zwilling unterstützt Dich jetzt dabei schlagfertige Diskussionen und geschickte Verhandlungen zu führen. Neue Fortbildungen oder Workshops mit viel Input lassen jetzt Dein Herz höher schlagen.

Es besteht jetzt allerdings eine gewisse Verzettelungstendenz. Achte darauf nicht zu viel parallel zu beginnen – auch wenn alles sehr spannend erscheint.

Wie Du vielleicht schon vermutest ist die Mars-in-Zwillingzeit astrologisch betrachtet jetzt nicht wirklich eine geruhsame, sondern vielmehr eine sehr geschäftige, temporeiche Zeit. Das passt kosmisch gesehen aber wirklich ungemein gut zur aktuellen Widder-Sonnen-Zeit, denn diese Zeitqualität regt ja auch stark die Aufbruchs-/Frühlingsstimmung an und zusammen mit Mars im Zeichen Zwilling ergibt sich ein wahres Power-Sonne-Mars-Gespann. Die Widdersonnenkraft unterstützt Euch bei all den tausend Interessen und dem spannenden Input auch immer schön dabei den Kontakt zu Eurem inneren Kompass nicht zu verlieren.

Wenn ihr allerdings allzu sehr außer Puste kommt und nicht mehr wisst wo Euch der Kopf steht (wie ihr wisst heizt Luft das Feuer noch mehr an), würde ich Euch dringend raten ganz bewusst gegen zu steuern (so seltsam es sich im ersten Moment anfühlt) oder einen geeigneten Kanal zum Dampfablassen zu suchen. Vielleicht buchst Du jetzt vermehrt Yin Yoga Stunden oder erdest Dich durch viel Naturkontakt. Oder aber Du startest mit einer dynamischen Meditation (von Osho) in den Tag.

Mein Tipp für die Astrologie-Forscher*Innen unter Euch: Untersucht doch mal in welchem Haus/ Häusern in Eurem Horoskop das Zeichen Zwilling steht. Diesen Lebensbereich wird Mars nämlich jetzt in den nächsten 6 Wochen transitieren. Hier lohnt es sich bewusste Aufmerksamkeit und Engagement hinzulenken, um die Kraft besonders konstruktiv nutzen zu können.

Volle Sternenkraft voraus,

Eure Luisa*

Astrologie Planeten Transite Zeichenwechsel